Frühlings-Delegiertenversammlung

Am 21. Mai 2024 führte die Migrantenseelsorge Luzern im Pfarreiheim St. Mauritius, Emmen, ihre Frühjahres-Delegiertenversammlung durch. Besonders begrüsst wurden die am 15. Mai 2024 von der Synode gewählte Delegierte der Kroaten-Mission, Natalija Cikoja, und die Administrativrätin, Bernadette Stauffer.

Die anwesenden Delegierten stimmten der Jahresrechnung 2023 mit einem Jahresverlust von CHF 32’160.16 ohne Gegenstimme zu. Der Jahresverlust wird mit dem Eigenkapital verrechnet, welches nach Verbuchung noch rund CHF 1.8 Mio. beträgt.

Im Anschluss erfolgten Informationen unter Beisein der Mitarbeitenden. Dr. iur Cornelio F. Zgraggen informierte über die laufenden und geplanten Aktivitäten des Administrativrats. Mit grossem Applaus wurden zwei Mitarbeitende der Portugiesen-Mission verabschiedet. Monica Dantas, Sekretariat und Katechet Marcelo Gouveia verlassen die Mission per 31. Juli 2024. Sie kehren mit ihren Familien nach Portugal zurück.

Bischofsvikar Hanspeter Wasmer berichtete als Präsident der Pastoralkommission der Migrantenseelsorge über die Aktivitäten der Pastoralkommission. Im kommenden Jahr plant diese wieder das Event «Lange Nacht der Kirchen».

Synodalrätin Annegreth Bienz berichtete von der Synode und aus dem Synodalrat. Ein Schwerpunkt bildete die Information über die Entwicklung der Kirchenaustritte. Im Jahr 2023 haben 8’440 Katholiken im Kanton ihren Kirchenaustritt gegeben.

Nach Abschluss der Delegiertenversammlung hat die Portugiesen-Mission die Anwesenden mit einem feinen Nachtessen verwöhnt.

Patroziniumsfest 2023

Jedes Jahr im Februar wird die Geburtstagsfeier der Italiener-Mission begangen. Heuer fand das traditionelle Missionsfest am Sonntag, 5. Februar statt. Viele Gläubige der römisch-katholisch italienischsprachigen Gemeinde nahmen am Festgottesdienst anlässlich des Patroziniums in der Kirche St. Maria in Emmenbrücke teil, die den ersten und zweifellos wichtigeren Teil der Festveranstaltung unserer Italiener-Mission darstellte.

Zu diesem speziellen festlichen Anlass wurde als geistlichen Gast und Hauptzelebrant, der emeritierte Bischof, seine Exzellenz, Msgr. Domenico Sigalini eingeladen. Mitzelebranten waren der Missionsleiter, Don Stefano, und der Nationalkoordinator aller Italiener-Missionare in der Schweiz, Don Egidio Todeschini.

Mehr zum Event erfahren Sie hier (PDF)

30. Wallfahrt Bruder Klaus

Die christliche Wallfahrtstradition ist tief im kroatischen Volk verwurzelt. Wallfahrten sind eine Gelegenheit, Gott im Gebet zu begegnen, aber auch anderen Gläubigen in angenehmer Gemeinschaft zu begegnen. Neben dem Marienheiligtum in Einsiedeln pilgern die Luzerner Kroaten alljährlich auch zum Bruder Klaus.

So auch am Samstag, 27. August 2022, als die 30. Jubiläums-Missionswallfahrt organisiert wurde, die mit einem Gebet und Segen in der Kirche St. Karl in Luzern um 07:00 Uhr begann. Bei angenehmem Wetter, mit Gebet, Gesang und Gesprächen, aber auch einigen Blasen, kamen 90 Pilger unter der Leitung des Missionsleiters P. Branko in Sachseln an, wo sich ihnen andere Pilger anschlossen, um die heilige Messe zu feiern.

Zu Beginn der Messe überreichten die Fussballspieler von Croatia Luzern im Namen aller Gläubigen eine Votivkerze. Das Gebetsprogramm endete in Ranft mit der Betrachtung des Kreuzwegs und der eucharistischen Anbetung.

Kontakt

Geschäftsstelle
Hans-Peter Bucher
Abendweg 1, Postfach, 6000 Luzern 6
Telefon +41 41 412 29 48
kontakt@migrantenseelsorge-luzern.ch

Über uns